Werkstattbericht

Ein kurzes Lebenszeichen aus der Tiefe der „Werkstatt“: ich lese, so wie es die Zeit erlaubt, mich durch die Empfehlungsliste des Katholischen Kinder- und Jugendbuchpreises – mit wachsender Begeisterung, so darf ich versichern, aber deshalb nicht kritiklos -, aber das Alltagsgeschäft und ein Projekt für den Herbst verhindern derzeit zeitnahe Beiträge an dieser Stelle. Deshalb hier nur ein kurzer, aber sehr empfehlender Hinweis auf Rita von Heinz Janisch und Ingrid Godon (2012),

„das Mädchen mit der roten Badekappe“ (Janisch/Godon, o.S.)

das mich, ebenso wie den Erzähler, sehr

„beeindruckt“ (ebd.)

hat.

Und damit soll es für heute genug sein.